where memories at
Müde

Ich bin noch da. Stumm und heimlich aber bin noch da.
Heute ist der letzte Ferientag, am Montag muss ich wieder in die Schule. In der ersten Woche immerhin drei Arbeiten. Ich habe Angst, schreckliche Angst. Denn ich habe nicht gelernt. Ich sehe schon euren mahnenden Zeigefinger "Du bist es dann ja auch selbst schuld!". Stimmt. Aber eigentlich war geplant das ich nach diesen zwei Wochen Ferien nicht mehr in die Schule gehe. Ausbildung, Einstiegsqualifizierung oder Psychatrie. Ich will Psychatrie. Ich BRAUCHE das. Meine Ängste sind so schlimm wie lange nicht mehr. Möchte die ganze Zeit nur noch weinen. Suizidgedanken sind zurück gekehrt, schleichen sich wieder immer weiter rein in meinen Kopf. Ich möchte das nicht täglich haben. Nicht schon wieder. Das Selbstverletzende Verhalten grüßt auch wieder. In den letzten 1 1/2 Wochen habe ich mich bestimmt 3-4 mal geschlagen, angefangen die Oberschenkel zu zerkratzen. Der Drang ist unbeschreiblich stark da. Im Moment kann ich mich noch dem entgegen setzen, aber ich merke es wird immer weniger. Die Hoffnung wird immer kleiner und alles was ich denken kann "Schau doch mal in den Spiegel, du hast es verdient! Niemand will und braucht dich, wer bist du denn schon?!" Ich befürchte außerdem ich habe Dysmorphophobie. Wer das nicht kennt googelt bitte. Ich kann nicht mehr in den Spiegel gucken ohne Panik zu bekommen, das mich ein anderer Mensch so sehen wird. Ich will nicht nach draußen. Ich will nicht das jemand sieht wie schrecklich ich aussehe. Ich mag auch keinen Sport mehr machen, will meinen Körper nicht spüren. Weil ich dann brechen muss, weinen muss. Weil ich mit mir nicht zurecht komme. Und das tut weh, denn ich WILL ja mit mir zurecht kommen. Ich WILL ja irgendwie glücklich werden. Aber die Hoffnung schwindet, der Druck steigt und ich denke mir nur "Warum muss ich morgens aufwachen, wenn ich doch garnicht will?"


Therapeut ist natürlich in Urlaub, Familienverhältnis auch irgendwie scheiße und ich bin ein Wrack das nichts mehr hinbekommt. Ich bin einfach nur noch müde. Siebzehn Jahre alt, noch nie wirklich gelebt und doch restlos überfordert. Irgendwie traurig.
22.10.10 16:06
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Wolfsauge / Website (23.10.10 13:06)
oje,du brauchst echt jemanden wegen reden,vllt wäre stationär auch wirklich gut für eine zeit? dass du dich wirklich unter anleitung und mit hilfestellung jeden tag mit dir und deinem körper auseinandersetzt und lernst die zu akzeptieren?
muss nicht gleich selbstliebe sein - der erste schritt ist,einen waffenstillstand mit sich selbst zu schließen.
ich liebe mich auch nicht,ich finde mich "ok" - meistens.

du hast es nicht vedient dich selbst bestrafen,du bist bestimmt eine nette und liebe person.
was gibt dir denn einen grund,dir schaden zuzufügen?
wirklich ein konkreter grund? hast du mal was böses getan?
oder ist es reiner selbsthass?

lg,gib nicht auf

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen