where memories at
Klartext

Ich bin wahrlich erfreut. Ich habe heute meinen ersten wirklich dummen Kommentar auf diesem Blog erhalten. YAY!
Außergewöhnlich dumm sogar. Ich finde es ja gut wenn man seine Meinung und Kritik anderen mitteilt. Finde ich sogar sehr gut. Aber das sollte man doch bitte konstruktiv machen und man sollte sich erst ansehen was man kritisiert um zu schauen ob die Kritik denn auch gerechtfertigt ist. Und keinen Namen und Adresse zu hinterlassen finde ich hat einen feigen Beigeschmack. Aber okay, das ist meine Meinung.

Mr oder Misses X schreibt folgendes:
"oh man ich finds so hammer lächerlich. dieser 'ich hab ne essstörung'-trend geht mir übel auf den sack. wegen idioten wie euch, werden alle DÜNNEN mädchen für essgestört gehalten.
erst verfallt ihr eurem thinspo wahn und lobt dünn sein in den höchsten tönen und dann ist es doch wieder nur eine 'krankheit'
erst gut. dann schlecht.
ich meine.. das ist echt lächerlich.
friss einfach, werde fett.. wenn du dann glücklich bist. super !"

Diesser "Ich hab ne Essstörung"-Trend geht mir auch auf den Wecker, weil dann Leute die WIRKLICH eine Essstörung haben mit diesen Leuten in einen Topf geworfen werden. So... Du denkst also ich bin eines dieser Trend-Kinder? Okay. Deine Meinung. Aber ich glaube kaum das ich mir sechs Wochen Klinik angetan hätte, wenn ich nicht wirklich eine Essstörung hätte. In dieser Klinik habe ich gelitten, geschrien, geheult, habe verstanden, verdrängt, versucht. Denkst du eine Klinik ist ein Ort der Freude? Kann sie natürlich sein. Aber in 99% der Fälle: NEIN. Einfach NEIN. Das würde ich mir beim besten Willen nicht antun wenn ich nicht wirklich essgestört wäre. Mal abgesehen davon das die mich auch garnicht AUFGENOMMEN hätten, wenn ich keine Essstörung hätte... nicht wahr?

Wegen Idioten wie mir werden alle dünnen Mädchen für essgestört gehalten. Tut mir Leid für diese Mädchen, aber da kann ich doch nichts für? Ich persönlich verurteile und bewerte keine Menschen wegen ihrem Aussehen also fühle ich mich damit echt nicht angesprochen. Pardon.

Erst verfallen wir unserem Thinspo-Wahn (...). Frage: Siehst du auf meiner Seite Thinspos? Oder etwas dergleichen? Nein? Hmm... wie kommt das nur? *Mit 'nem Zaunpfahl auf das Wort RECOVERY deutet das in diesem Blog aus irgendeinem mir nicht empfindlichen Grund ziemlich oft gefallen ist*

(...) und lobt dünn sein in den höchsten Tönen (...)
Natürlich tun wir das. Hallo - Magersucht. SUCHT nach MAGERsein. Dünn sein und vorallem krankhaft dünn sein wird sehr oft von Essgestörten idealisiert, als ultimatives Ziel gesetzt. Warum wohl? Weil es ein Teil der Krankheit ist. Man hält es für die beste Lösung. Essstörungen entstehen aufgrund von tieferen Inneren Problemen und Ängsten. Weil man mit diesen Sachen nicht umgehen kann, sucht man sich unbewusst etwas was man vermeintlich kontrollieren kann und fixiert sich darauf: Gewicht. Man gibt sich dem Gedanken hin, das alle Probleme verschwinden wenn man nur eine bestimmte Gewichtsgrenze überschritten hat. Man ist süchtig nach dem Gefühl des leichter-werdens. Das ist das kranke. Das ist die Krankheit.

(...) und dann ist es wieder nur eine "krankheit". Erst gut. Dann schlecht.
Es IST ja auch eine Krankheit. Je nachdem auf was für einem Blog du landest ist auch die Sichtweise der Dinge anders. Es gibt die Leute die es nicht als Krankheit ansehen und es idealisieren. Für diese Leute ist das natürlich "gut". Dann gibt es die Leute die darunter leiden, die kämpfen wollen, die gesund sein wollen, die verstanden haben warum sie diese Krankheit haben und was sie anstellt. Diese Leute schreiben natürlich das es "schlecht" ist.
Je nachdem in welchem Prozess du bist idealisierst oder verurteilst du die Krankheit. Das ist normal.

Du denkst es ist lächerlich. Weißt du was? Das finde ich auch, wenn ich es aus dem Blickwinkel einer anderen Person sehe die noch nie eine Essstörung hatte. Dann ist es nicht verständlich. Aber wenn du eine Essstörung hast dann KANNST du es nicht mehr ohne weiteres als lächerlich ansehen. Wenn du es wirklich geschafft hast es als lächerlich anzusehen, dann bist du auf einem guten Weg.

friss einfach, werde fett.. wenn du dann glücklich bist. super !
Ich würde gerne fressen und fett werden ohne beim bloßen Gedanken stundenlang losheulen zu müssen als wären meine Haustiere gestorben. Ich würde gerne keine Gedanken mehr an Essensscheiß und Gewichtsscheiß verschwenden und einfach nur GLÜCKLICH sein, egal wie ich aussehe. Aber das ist nicht möglich, denn ich bin krank. Diese Gedanken kann ich nicht einfach ausstellen. Ich kann dieser Sucht nicht einfach sagen das sie lächerlich ist und dann ist sie für immer weg. Das ist nicht realistisch. Du gehst doch auch nicht zu einem Alkoholiker und sagst ihm trinken ist lächerlich in der Gewissheit das dann alles wieder gut ist. Das wäre nun wirklich sehr naiv.

Ansonsten kann ich dir nur nochmal sagen: Schau dir erst an was du kritisierst. Hättest du meinen Blog nämlich auch nur einmal richtig durchgeschaut dann wüsstest du das ich diese Krankheit keinesfalls idealisiere. Ich versuche so wie es mir halt möglich ist davon los zu kommen. Mal klappt es gut, mal nicht. Ich schreibe natürlich immernoch sehr viel über Gewicht und Abnehmen, aber ich versuche es auf einem gesünderen Weg. So wie es mir möglich ist. Und DAS ist jawohl auf einem ganz anderen Niveau als irgendwelche Ana-Trend-Blogger.
Danke. Ich hoffe der Schreiber des Kommentares liest sich dies irgendwann durch und denkt nochmal über seine/ihre vorschnelle Verurteilung nach und liest sich meinen Blog das nächste Mal vor dem gemeine-Kommentare-schreiben durch.
13.7.10 11:11
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Miss Lily / Website (13.7.10 14:47)
Hey,
ich finde nicht, dass du dich bei solchen blöden Kommentaren rechtfertigen musst. Wobei du bei allen deinen Aussagen recht hast...
Lily ♥


Wolfsauge / Website (13.7.10 16:53)
solche leute sind dumm und dann nichtmal zu sagen wer sie sind -.-
aber bitte rege dich nicht allzu sehr auf,denn ich glaube,dass das dem betreffenden nur nochm ehr antrieb gibt so schwachsinniges zeug zu schreiben.

WIR wissen,was dahinter steckt und du hast es sehr gut beschrieben.

ich finde meiner krankheiten auch oft lächerlich,aber das heißt nicht,dass man dann sofort geheilt ist.
erkenntnis führt nicht zu einer sekundenheilung ^^

den kommi hast du gelöscht? sehr gut,denn sowas gehört hier nicht hin. ich bin auch offen für konstruktive kritik,aber für beleidgungen schreiben wir nicht öffentlich,was uns beschäftigt!

denk daran,dass menschen wie wir,die mehr als deutlich wissen,dass oft mehr hinter der oberfläche steckt,oftmals toleranter sind und dass wir uns besser in andere menschen hineinversetzen können.
wo andere bei (z.b. alkoholiker) süchten angewidert die nase rümpfen und sich für was besseres halten,da denken wir viel mehr drüber nach und fragen uns sofort "der arme/die arme - die macht harte zeitenh durch!"
wobei natürlich nicht nur diejenigen,die selber mal krank waren,so denken,aber ich habe viel gelernt seit es mich getroffen hat.

mach dir nichts draus,dass der typ keine ahnung hat,so einer kann mir nur leid tun ^^
schau mal,der hat nix bessere zu tun als sich den ganzen tag FREIWILLIG ana-blogs anzuschauen und bei dem 1001 seine wut abzulassen über ein thema,von dem er selber keine ahnung hat.

sorry,aber DAS ist lächerlich ^^

lg

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen